Die 5 grössten Ausreden es nicht zu tun!

Weltreise Angst

Manche Menschen sind wunschlos zufrieden. Mit ihrem Job, mit ihrem Alltag und mit ihrer Lebenslage.
Dagegen gibt es Menschen, wie uns. Die immer Veränderung brauchen. Die ungern still stehen. Die ständig Pläne für Unternehmungen brauchen und so viel wie möglich erleben wollen.

Die populärsten Ausreden

1. Ich habe nicht genug Geld

Naja, viele von uns können diesen Grund nennen. Du bist vielleicht noch im Studium, hast keine Eltern die deine Reise finanzieren, oder du hast einfach keinen Millionenerbe an der Angel.

Da gibt es nur eine Lösung: sparen!

Keiner macht es gern, aber hält man sich immer sein Ziel vor Augen, ist es einfacher als Gedacht. Es braucht aber natürlich Disziplin.

Es kann helfen, sich Zettel von den Urlaubszielen an den Kleiderschrank zu hängen oder im Geldbeutel zu verstecken. Überleg dir zweimal ob du das, was in deinem Warenkorb oder im Einkaufswagen liegt, nun wirklich brauchst. Kannst du bei deiner Versicherung, oder bei Verträgen noch sparen? Miste deine Sachen aus, verkauf sie im Internet oder auf Flohmärkten, es gibt viele möglichkeiten. Du willst noch mehr Sparertips? Dann schau sie dir hier an. Überlege dir auch, ob du zum Minimalist werden  möchtest.

2. Ich werde meinen Job verlieren

Du hast deinen Traumjob, den du auf keinen Fall verlieren möchtest? Du bist gerade erst Berufseinsteiger und möchtest nichts riskieren?
Den Job hinzuschmeißen für eine Reise ist immer ein großer Punkt. Entweder man traut sich, oder nicht.

Aber wenn du jetzt nicht aussteigst, wann dann? Wenn du in fünf Jahren im Job aufgestiegen bist oder wenn du dabei bist ein Haus zu bauen oder eine Familie zu gründen? Ich denke nicht. Jetzt ist die beste Zeit! Jetzt bist du noch jung, womöglich ungebunden und du bist qualifiziert, du wirst wieder einen Job finden. Vielleicht nicht auf anhieb und vielleicht nicht gleich deinen Traumjob, aber hey: Du hast über 40 Jahre deines Lebens nur zum arbeiten.

Und vielleicht kannst du deine Arbeit und deine Reise auch verbinden. Frag doch einfach mal bei deinem Chef an. Sabbatical oder unbezahlte Urlaube sind immer mehr im Kommen, wieso nicht auch bei deinem Arbeitsplatz? Vorsichtig beim Chef anfragen, kostet nichts. Also: Mut zusammen nehmen und einfach mal fragen.

3. Ich habe schon einen anderen Lebensplan

Du wolltest dein Studium fertig machen, erst mal eine Ausbildung beginnen, du hast dir ein Haustier zugelegt oder dein Fitness Vertrag wurde gerade verlängert. Es passt dir gerade einfach nicht ein deinen Plan und du hast ja noch dein ganzes Leben um deine Träume zu verwirklichen? Nein! Verschiebe es nicht. Jetzt ist die Beste Zeit!

Du musst womöglich deinen bisherigen Lebensplan umkrempeln, aber keine Angst. Hier findest du Möglichkeiten wie du deine Reise einplanen kannst.

 4. Ich will nicht alleine Reisen

Keiner deiner Freunde hat Zeit mitzukommen, oder keiner will das so wirklich? Zieh auf alle Fälle alleine los! Erstens lernt man auf Reisen immer gleichgesinnte kennen und Zweitens kannst du mit ein bisschen Engagement auch im Internet Reisepartner finden, wenn du gar nicht alleine losreisen möchtest.

Du bist dir noch unsicher? Hier findest du Vor- und Nachteile, wenn du alleine reisen möchtest.

5. Ich habe Angst vor meiner Reise

Was wenn ich krank werde? Was wenn mir etwas gestohlen wird? Ich kann überfallen werden. Ich kann mich nicht mal richtig verständigen. Diese Ängste sind okay und ganz normal.

Mal dir die schlimmste Situation aus und dann suchst du dir eine Lösung dafür. Und wenn du sie gefunden hast, dann weist du: DU kannst alles schaffen!

Vielleicht hilft dir ein Reality-Check

 

Reality-Check:

  • Was sind meine Träume, meine Ziele und meine größten Wünsche?
  • Bin ich bereit, all meine Kraft in dieses Projekt zu stecken?
  • Bin ich bereit, Geld zu sparen und mir diese Zeit zu nehmen?
  • Wenn nicht alles nach meinem Plan läuft, was ist Plan B

 

Ich kann dir nicht garantieren, dass deine Backpackerreise unglaublich wird. Andererseits habe ich noch nie jemanden getroffen der seine Entscheidung zu Reisen bereut hat. Und es liegt in deiner Hand. Du kannst deine eigenen Entscheidungen treffen.
Werde aktiv und pack deine Träume an! Jetzt!