Reiseplanung für Backpacker: Step by Step

step-by-step-reiseplanung

Du möchtest gerne mal Reisen? Dann versuch es doch mal mit einem Backpacker Trip. So hast du die Möglichkeit, das Land in all seinen Facetten zu erkunden. Du erlebst authentische Menschen in ihrem alltäglichen Leben und kannst so in ihre Kulturen und ihre Bräuche eintauchen.

Doch wie planst du deine Backpacking Reise? Wir haben für dich eine Step by Step Planung zusammengestellt um dir deine Reisevorbereitungen zu erleichtern. Diese Basics kannst du bei jeder Reiseart anwenden. Damit du nichts vergisst, haben wir hier eine Reisecheckliste und eine Packliste für dich, die du kostenlos runterladen kannst.

1. Wohin und wie lange soll ich reisen?

Die Auswahl der Länder ist groß. Finde am besten zuerst mal heraus, welcher Region dich am meisten interessiert. Südamerika, Süd-Ost Asien oder doch Afrika? Nachdem du dich auf einen Kontinent festgelegt hast, geht es an die Länderwahl. Überlege dir dazu, welche Interessen du hast? Möchtest du unbedingt in Meeresnähe sein, interessieren dich Kulturen oder möchtest du in die tiefste Wildnis eintauchen. Sortiere an diese Stelle schon mal die Länder aus, die deinen wichtigsten Interessen nicht entsprechen. Nun kannst du dich über deine herausgefilterten Länder informieren. Im Internet, bei Reisebüros oder du hörst dich mal bei Freuden und Bekannten um.

Überlege dir wie lange du reisen möchtest. Anfangs neigt man dazu, in zu kurzer Zeit zu viele Länder sehen zu wollen. Man wird gestresst, verpasst viele Geheimtipps und kann gar nicht entspannen. Nehme dir genug Zeit für deine Reise. Lieber hast du am Ende deiner Reise noch Zeit, einen weiteren Ort anzuschauen, wie immer den Zeitdruck im Nacken zu haben. Wenn du nicht viel Zeit zur Verfügung hast, dann suche dir lieber nur eine kleine Region des Landes aus.

Plane dir einen Zeitpuffer ein, so kannst du an einem Ort der dir besonders gefällt noch ein paar Tage länger verweilen.

Dir fehlt die Zeit für eine längere Reise? Hier findest Du die verschiedenen Möglichkeiten, dir Zeit für eine längere Reise zu schaffen.

Natürlich spielt auch die Reisezeit eine große Rolle. Wann willst du losziehen? Welches Wetter herrscht in diesem Land? Willst du Regenzeit und Hitzewellen vermeiden? Hier findest zu Tipps zur Routenplanung. Und das sind die beliebtesten Regionen für Backpacker.

2. Wie viel kostet so eine Reise?

Die besten Dinge im Leben sind die, die man ohne Geld bekommt. Ja! Aber dennoch: Ein bestimmtest Budget brauchst du. Mit Flug und Unterkunft ist leider noch nicht alles abgedeckt. Es fallen so einige kleine Kosten an, und die summieren sich. Neue Pässe, ein internationaler Führerschein, Visum, und und und.  Hier ist es am besten, wenn du dir einen detaillierten Plan machst, was und wie viel alles kostet.

Wenn du dich für ein Land entschieden hast, kannst du dich über das Tagesbudget informieren. Sei dir im Klaren, wie komfortabel du reisen willst. Reicht dir eine Matratze in einem Hostel, kostet dich das weniger, als wenn du dein eigenes Bad haben möchtest. Auch die Länder haben unterschiedliche Standards. Innerhalb Europa ist es grundsätzlich teurer, wie in Asien zum Beispiel. Dein Tagesbudget enthält Kosten für Verpflegung, Transport und Unterkunft.

Und dann, runde auf! Bedenke, dass du vor Ort Unternehmungen machen willst wie Nationalparks, Tauch-oder Surfkurse oder sonstige Aktivitäten. Die Kosten hierfür findest du im Internet, bei den jeweiligen Anbietern. Auch Flug oder Visum kannst du über das Internet herausfinden. Für Pässe, Führerscheine oder sonstige Ausweise, erkundigst du dich am besten bei deiner Verwaltungsgemeinde. Hier findest Du noch mehr zur Budgetplanung.

Wenn du mehr zum Thema Geld sparen wissen möchtest dann trag dich unbedingt in meinen Newsletter ein. 

3. Soll ich alleine reisen oder mit Begleitung?

Wenn du in Begleitung bist, hast du viele Vorteile. Die ersten Schritte im neuen Land musst du nicht alleine bewältigen, du hast jemanden um dich herum den du kennst, bei schwierugen Situationen bist du nicht alleine und auch wenn du mal krank bist, wirst du froh sein jemanden zu haben. Es ist auch in manchen Ländern besser zu zweit zu sein, vor allem als Frau, klingt vielleicht doof, ist aber einfach so.

Hast du jemanden aus deiner Schule oder Studium der mit dir reist? Bekannte, Familie? Das wäre natürlich wünschenswert. Du kannst deine Reise auch mit mehreren Leuten unternehmen. Deine Freundin kann zum Beispiel mit dir drei Wochen nach Indonesion gehen, und bei deinem nächsten Stopp, zum Beispiel Australien reist deine Tante mit dir.

Wenn pardu niemand Interesse hat dich zu Begleiten oder der Zeitpunkt nicht passt, dann steck nicht gleich den Kopf in den Sand. Im Internet findest du Seiten wie zum Beispiel reisepartner-gesucht.de oder joinmytrip.de bei denen du deinen Reisepartner finden kannst.

Wenn auch das nicht klappt, mach deine Reise auf jeden Fall. Es ist eine einmalige Chance, die du dir nicht verbauen lassen sollst. Auch vor Ort findest du Backpacker, wenn du in Hostels schläfst oder zu bestimmten Hotspots gehst.

Hier findest du einen Erfahrungsbericht, wie es ist alleine zu reisen.

Du bist dir noch unsicher? Dann schau dir unsere ausführliche Entscheidungshilfe an.

4. Welcher Flug ist der Beste?

Du hast hier viele verschieden Möglichkeiten.
Grundsätzlich ist es am günstigsten, wenn du Hin- und Rückflug vom gleichen Flughafen buchst.  Reist du in deinem Urlaub ein ganzes Stück und könntest von woanders nach Hause fliegen? Dann versuch doch mal einen Innlandsflug. Beispiel: Du fliegst nach Bangkok und reist über Land bis nach Bali. Dann buchst du aber trotzdem Hin- und Rückflug nach/von Bangkok und nimmst einen sehr günstigen Inlandsflug um von Bali nach Bangkok zu kommen. So ist es meistens billiger.

Wenn du dich noch nicht festlegen willst, wann du nach Hause fliegst, dann bietet sich hier ein Open Return Ticket an. Hier kannst du spontan entscheiden von wo und wann du nach Hause fliegst. Manchmal musst du auch grob angeben wann du zurückfliegen möchtest. Zum Beispiel im April.

Ein Around-the-world Ticket bietet sich an, wenn du einmal um die Welt fliegen möchtest. Hier kannst du entscheiden, ob du von Osten nach Westen um die Welt reist oder anders herum. Bei diesem Tickes gibt es allerdings von Airline zu Airline verschiedene Richtlinien.

Hier findest du noch einige Tipps zu Flügen, um dein passendes Ticket zu finden.

5. Welche Dokumente sind wichtig?

Reisepass, Visum, Personalausweis, Führerschein…
Es gibt so einige Dokumente, die man mitnehmen sollte.

Reisepass und Personalausweis solltest du nach dem Ablaufdatum checken. Sind sie abgelaufen, beantragst du in deiner Verwaltungsgemeinschaft, manchmal auch im Rathaus, einen neuen.

Falls du einen internationalen Führerschein willst, weil du dir im Ausland mal ein Auto oder ein Roller mieten möchtest, kannst du diesen in der Zulassungsstelle beantragen.

Wenn es um dein Visum geht, informiere dich auf alle Fälle beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de). Manchmal brauchst du gar kein Visum, manchmal wird es dir bei der Einreise ausgestellt (Visum on-arrival), manchmal musst du vorher ein Visum beantragen, was du mal über das Internet machen kannst (e-Visum) und manchmal nicht…
Wie du siehst ist das sehr länderspezifisch. Deswegen schau doch einfach im Auswärtigen Amt bei deinem Reiseland nach.

Manchmal ist es sinnvoll deine Dokument nicht nur in ausgedruckter Form dabei zu haben sondern noch zusätzlich online sicherst. Hier findest du Tipps, wie du  Dokumente online sicherst.

Welche Dokumente noch mit müssen kannst du hier lesen.

6. Geld und Karten?

Nun zum Thema Geld. Reist du außerhalb der EU brauchst du, um Geld abzuheben eine Kreditkarte. Doch was ist die beste Kreditkarte auf Reisen? Sinnvoll ist es zwei Kreditkarten mitzunehmen, da du nicht an jedem Automaten mit jeder Kreditkarte Geld abheben kannst. Manchmal kostet es Geld, wenn du im Ausland Geld abhebst, aber da wirst du wahrscheinlich nicht ganz drum herum kommen. Hier kannst du dir die kostenlose Kreditkarte der DKB besorgen.

Wenn du im Land ankommst kannst du noch direkt am Flughafen kostenlos Geld umtauschen lassen.

Hilfreich kann eine Umrechnungstabelle seindie du dir bei Oanda ausdrucken kannst. (Siehe unter Referenzkarte für Reisen).

7. Welche Impfungen sind nötig?

Für einige Länder musst du bestimmte Impfungen haben. Hier kannst du dich wieder beim auswaertigen-amt.de informieren. Willst du ein persönliches Gespräch dann gibt es auch Ärzte, die sich gut auskennen zum Beispiel Tropenärzte.

Mach frühzeitig einen Termin beim Arzt dann kommst du nicht in Stress. Manche Impfungen wirst du auffrischen müssen und manche Impfungen muss man auf zweimal machen. Dann musst du erstmals impfen gehen und ein zweites mal nach zwei oder drei Montaten.

8. Welche Versicherungen brauche ich?

Auf jeden Fall brauchst du eine Auslandsversicherung. Hier sind meistens enthalten: Kranken-, Reisegepäck-, Unfall-, und Haftpflichtversicherung dabei. Ist aber unterschiedlich Informieren lohnt sich.

Wir empfehle die Mapfre Auslandskrankenversicherung. Lies hierzu auch unseren Artikel Auslandskrankenversicherung: Welche ist die Beste?

Am einfachsten ist es womöglich, bei deiner bisherigen Versicherung anzurufen, die Situation zu schildern, sprich wie lange und wohin reist du, und sie werden dir etwas sinnvolles empfehlen. Dann bekommst du viele Papiere zugesendet, die du ausfüllst und zurückschickst und schwupdiwup, schon bist du versichert.

9. Wie finde ich eine Unterkunft?

Die Übernachtungen machen einen Großteil deiner Kosten aus. Als Backpacker reist du womöglich weniger komfortabel, aber dafür billig. Hostels, Dorms, also Schlafsäle bieten hier eine gute Alternative zu teuren Hotels. Beim Couchsurfing zahlst du sogar gar nichts für eine Unterkunft.

Viele Backpacker buchen sich die ersten paar Nächte eine Unterkunft und schauen dann vor Ort spontan weiter. Dann kannst du zum Beispiel in Internetcafés nach weiteren Hostels schauen. Oder du holst dir eine SIM Karte und kannst dann über die Apps nach Unterkünften schauen.

Es ist auch möglich erst vor Ort zu schauen. So machen wir das immer. Willst du aber sicher gehen, eine Unterkunft zu haben und womöglich sogar am Flughafen abgeholt zu werden, solltest du dir eine Unterkunft buchen.

Bei einer langen Reise ist es womöglich besser nicht alle Unterkünfte gleich im voraus zu buchen, weil sich deine Route ändern kann. Reist du nur kurz in der Hauptsaison solltest du sicher gehen, dass noch Unterkünfte frei sind.

Gute und vor allem günstige Hostels findest du auf Buchungsportalen wie Hostelbookers und Hostelworld. In Asien empfehlen wir Agoda. Auch auf Blogs und in Reiseführern findest du gute Tipps. Unterwegs kannst du dich auch bei Reisenden nach Empfehlungen umhören.

10. Was kann ich mit meiner Wohnung machen?

Wenn du schon eine eigene Wohnung hast und länger verreist, macht es Sinn deine Wohnung unterzuvermieten.  Mehr Tipps zur Untermiete. Willst du wirklich für immer aus deiner Wohnung und die Welt bereisen, dann verkauf deine Wohnung und lagere deine Sachen in einer Lagerbox oder bei Mama und Papa. 😉

Für kürzere Zeit kannst du dich bei Airbnb anmelden und deine Wohnung für Urlauber einige Wochen vermieten. Lass deine Wohnung über die Zeit nicht leer stehen. Denk daran es ist ein leicht verdientes Taschengeld.

Achtung! Du musst jedoch irgendwo gemeldet sein. Zum Beispiel bei deinen Elter. Es ist gut wenn du deine Post digitalisieren lässt: Deine Post auf Reisen.

11. Soll ich einen Reiseführer mitnehmen?

Naja, seien wir mal ehrlich. Der Reiseführer in Buchformat ist schwer und umständlich. Vor allem wenn du mehrere Länder bereist ist es sinnlos, für jedes Land einen Reiseführer mitzunehmen.

Dagegen sind die digitalen Versionen einfach unschlagbar. Hier findest du 10 Tipps zum Thema Reiseführer.

12. Soll ich Reisen und Arbeiten verbinden?

Für einige Länder gibt es ein Working Holiday Visum, mit dem du die offizielle Erlaubnis bekommst, für einen bestimmten Zeitraum in einem Land zu arbeiten. Hier habe ich aber noch einige weitere Möglichkeiten aufgezählt: Hier habe ich aber noch weitere Möglichkeiten aufgezählt: Work & Travel – Just a dream?.

Du interessierst Dich für das Thema Digitale Nomaden? Dann lies das hier: Reich über Nacht – Geld verdienen im Internet!

13. Was nehmen ich mit?

Du lebst aus einem Rucksack, solltest dir also wirklich einen perfekt passenden Rucksack suchen: Die perfekte Wahl deines Rucksacks.

Alle, auch wir, neigen dazu, zu viel mitzunehmen. Aber bedenke, dass du vieles vor Ort kaufen kannst. Waschutensilien, Klamotten,Verpflegung und natürlich kannst du auch deine Klamotten waschen.

Nehme auch eine Handgepäck Tasche mit für Ausflüge und Tagestouren. Hier machst du dir keinen Gefallen, wenn du immer deinen schweren Rucksack mitschleppst.

Vielleicht lagerst du deine wichtigsten Dokumente, wie Ausweis, Flugticket ect. in einer Bauchtasche, dann hast du sie immer bei dir.

Schau dir doch mal unsere Packliste zum kostenlosen Download an.

14. Angst vor der großen Reise oder Heimweh?

Angst zu haben ist okay und total normal. Aber suche dir keine Ausreden es nicht trotzdem zu tun: 5 Ausreden es nicht zu tun.  Vielleicht hilft dir unsere Entscheidungshilfe auf die Sprünge, wenn du dir noch unschlüssig bist. Vielleicht musst du dir mal klar machen, warum du reisen willst.

Wenn du dich dafür entschieden hast, dann hast du hier 5 Tipps für Deinen ersten Backpacking Trip. Vielleicht kann dich auch das hier motivieren: Vom Pauschaltourist zum Backpacker.

Auch ums Heimweh wirst du nicht drum herum kommen. Das hat jeder mal. Wichtig ist, dass du dann nicht alleine rumsitzt. Suche den Kontakt mit anderen in Hostels oder telefoniere oder skype mt deinen Eltern. Bricht nicht sofort deine Reise ab. Wart erst mal ab ob sich das Heimweh nicht doch nochmal legt. Halte dir nochmal deine Ziele vor Augen und du wirst sehen, dein Heimweh verschwindet wieder.

Hast du Lust auf Abenteuer bekommen?

Hier findest du alle Reiseziele für Backpacker im Überblick und Meine besten Tools und Ausrüstungsgegenstände für Reisende. Schau unbedingt auch auf Facebook vorbei!